E-Lingvo Bürgerinitiative E-Lingvo Bürgerinitiative E-Lingvo

Europa ohne Sprachgrenzen
Vor vier hundert Jahren hat Komenius (der Lehrer der Nationen) empfohlen, eine regelmäßige, einfach erlernbare Sprache für die internationale Kommunikation zu schaffen und die Zeit in das Erlernen von 'Dingen' zu investieren anstelle von Sprachen... Aufgrund der Informationsexplosion ist dies heutzutage von noch entscheidender Bedeutung als je zuvor. Kommunikation ist wesentlich in allen Bereichen der menschlichen Tätigkeit. Kommunikation erfolgt immer durch den Gebrauch von Sprache. Die überwiegende Mehrheit des Informationsflusses ist in englischer Sprache und daher für über 90% der Weltbevölkerung nicht verständlich! Die große Mehrheit der Menschen wird nie erfahren, was auf Englisch verfügbar ist, und umgekehrt, Englisch sprechende Menschen werden nicht wissen, was der Rest der Welt kennt. Neue Ideen können nicht entstehen, eine Zusammenarbeit ist unmöglich und somit werden grosse Probleme ungelöst bleiben… die Nationen bleiben weiterhin in ihren „Sprach-Ghettos“ eingesperrt. Ist das nicht eine wahre Katastrophe? Zusammenarbeit ist auch von wesentlicher Bedeutung für unser Überleben in der EU. Uns wird gesagt, dass Englisch uns ermöglicht, mit den meisten Menschen in Europa zu sprechen. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass das Niveau einer solchen Kommunikation ziemlich niedrig ist, und niemals vergleichbar mit der Kommunikation in der eigenen Muttersprache. In der Tat ist Englisch, von allen europäischen Landessprachen, in vielerlei Hinsicht eine der schlimmsten Alternativen. Englisch als zweite Sprache in Europa zu lernen, nur wegen deren Verbreitung, besitzt etwa die gleiche Logik wie das Anwenden des meistverkauften Medikamentes zur Heilung einer Krankheit! Eine gemeinsame, einfache, regelmäßige und bis zu zehn mal schneller erlernbare Sprache wäre nicht nur die Lösung für unser gegenwärtiges Sprachproblem, sondern wir würden auch riesige Mengen an Geld und Zeit sparen, für das immer neubeginnende Erlernen und fortwährendes Wiederholen von Englisch, und großen Teilen der Bevölkerung ermöglichen in Europa und der ganzen Welt kommunizieren zu können. Falls sich Europäisch in Europa bewährt, besteht kein Zweifel, dass es auch zur globalen Weltsprache wird. Ein Tschechisches Sprichwort besagt: 'so viele Sprachen du sprichst, so oft bist du Mensch'. Dies ist vollkommen richtig. Sind Sie wirklich ein Mensch in einem Land, in dem Sie sich nicht ausdrücken können und nicht verstehen, was andere Ihnen sagen? Sie sinken auf die Ebene eines Taubstummen oder eines Kleinkindes. Durch die Einführung von Europäisch werden Sie sofort hundert Mal Mensch! Machen Sie mit! Warum können wir nicht die gleiche Sprache sprechen? Weil es niemanden interessiert! Und am wenigsten interessiert es die Politiker. Durch deren Englisch-Kenntnisse halten sie sich ihre Konkurrenten vom Leibe, oftmals viel bessere Experten weil diese, statt des Erlernen von Fremdsprachen, die Zeit in erhöhte Qualifikation und Erfahrung investierten. Sprachen sind ein grosses Geschäft nicht nur für Sprachschulen, Übersetzer und Dolmetscher. Großbritannien und Irland sparen jedes Jahr Milliarden Euros. Andere Europäer verlieren viel Geld, aus ihrer eigenen Tasche oder indirekt über Steuern, investiert in endloses Erlernen von Fremdsprachen. Diese Sisyphus-Arbeit führt zu zweifelhaften Ergebnissen und einem erheblichen Zeitverlust. Warum sollten diejenigen, die täglich von der bestehenden Situation profitieren, für die Einführung einer einfachen, regelmäßigen Sprache – das EUROPÄISCH - sein? Es würde ihnen nur mehr Zeit für dessen erlernen nehmen. Während der Diskussionen über eine gemeinsame Währung in Europa, wählten die Politiker nicht eine bestehende nationale Währung, sondern führten stattdessen den neuen EURO ein. Warum denken sie nicht ähnlich im Falle einer viel wichtigeren Problematik nämlich der der gemeinsamen Sprache? Viele Händler machen gute Geschäfte wegen unseres Mangels an Fremdsprachenkenntnissen. Diese importieren Waren für uns, aber wir müssen oftmals ein Vielfaches des ursprünglichen Preises dafür bezahlen. Wir können es nicht direkt beschaffen, da wir die entsprechende Sprache nicht beherrschen. Es liegt an Ihnen, Menschen mit gesundem Menschenverstand, Ihre Politiker aufzufordern endlich etwas wirklich Nützliches für Sie zu tun. E-Lingvo kämpft für Sie. Machen Sie mit und helfen Sie uns in einer guten Sache. Wenn das Fehlen von Sprachkenntnissen nur den Kauf eines Hot Dog erschweren würde, wäre es schön. Jedoch hat die allgemeine Europäische Nicht-Kommunikation tief greifende wirtschaftliche Folgen, welche sich auf uns alle auswirken. Einflüsse von allen möglichen Faktoren auf die Wirtschaft sind untersucht worden. Doch niemand kümmert sich um die Auswirkungen der Sprachen auf die Wirtschaft der EU. Wie soll man auswerten, was durch Nicht-Kommunikation nicht erreicht wurde? Was verlieren wir? In Wirklichkeit verlieren wir sehr viel! Glauben Sie, dass die USA jemals zur führenden wirtschaftlichen Macht der Welt geworden wäre, wenn jeder seiner fünfzig Staaten eine andere Landessprache hätte? Wohl kaum! In der EU drückt jedes Land seine eigene Sprache nach vorne, um maximale Vorteile zu erreichen. Wenn viele Leute an einer Decke ziehen, wird diese zerreissen und in einer frostigen Nacht werden alle erfrieren. Dasselbe wird in den rauen Zeiten der globalen Wirtschaft von heute passieren, und wir werden nicht überleben oder nur schlecht. Europa hat immer noch eine der am besten ausgebildeten Bevölkerung der Welt und eine lange Tradition in vielen Bereichen. Dieser Schatz kann nur effizient eingesetzt werden, wenn wir gemeinsam kommunizieren und zusammenarbeiten. Dies kann nur erreicht werden, wenn wir eine gemeinsame europäische Sprache akzeptieren, die sehr viel einfacher als jede bestehende Nationalsprache ist. Nur so wird es möglich sein, dass fast jeder diese erlernen und sie für eine effiziente Kommunikation in der EU verwenden kann. Das Europäisch wird unsere Muttersprache nicht gefährden, sondern im Gegenteil, sie schützen. Auf diesen Seiten finden Sie zusammengefasst, wie Wirtschaft und Sprache miteinander verbunden sind. Es ist wahrscheinlich zurzeit die umfangreichste Sammlung dieser Aspekte. Helfen Sie uns, Druck auf unsere Politiker auszuüben, damit diese endlich die notwendigen Schritte unternehmen, solange wir noch Zeit haben. Machen Sie mit! Aus historischen Gründen gibt es in Europa über dreissig verschiedene Sprachen und noch viele weitere Dialekte. Niemand kann jemals so viele Sprachen erlernen und schon nur das Beherrschen einer einzigen fremden Landessprache (z.B. Englisch, Spanisch, Deutsch, Französisch und so weiter) ist so arbeitsintensiv, teuer und zeitaufwendig, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung diese nie genügend gut erlernen wird. Auch wenn einige die Sprache bis zu einem gewissen Grad erlernen können, wird sie rasch vergessen, und wenn die Notwendigkeit besteht, diese anzuwenden, sind die Sprachkenntnisse nicht zufrieden stellend. Außerdem, als ob es absichtlich wäre, treffen Sie sehr oft auf Menschen, welche nicht die ausländische Sprache sprechen, die Sie so fleissig gelernt haben. Somit ist es besser gar nicht erst ins Ausland zu reisen, und wenn es wirklich notwendig ist, dann ist die Kommunikation meistens auf eine Art „Affen-Gebärden“ beschränkt. Das ist aber ungenügend, demütigend und beschränkt die Kommunikation zu einem unerträglichen und lächerlichen Minimum einer „Touristen-Krücke“… Das Erlernen von natürlichen Sprachen ist deshalb so schwierig, weil sie sehr unregelmäßig sind (Englisch eine der schlimmsten). Alle natürlichen Sprachen besitzen 'historische Ablagerungen' und viele, viele Ausnahmen. Die Einführung einer gemeinsamen, regelmäßigen und leicht zu erlernenden Nicht-Landessprache würde diese Situation grundlegend verändern. Eine absolut regelmäßige Sprache, die streng phonetisch ist und eine logische Grammatik und einen logisch-aufgebauten Wortschatz besitzt, kann in zehn mal weniger Zeit gelernt werden. Eine solche Sprache wird von einer großen Mehrheit der Europäer (und auch der restlichen Weltbevölkerung) beherrscht werden können. Keine Nation wird durch die Verwendung ihrer Muttersprache privilegiert. Alle Nationen werden gleichermaßen profitieren. Können Sie sich eine Europäische Union vorstellen, wo Sie alle verstehen werden, und Sie keine Notwendigkeit mehr haben werden, Ihre Bedürfnisse mit „Affen-Gesten“ ausdrücken zu müssen? Können Sie sich die daraus resultierenden enormen Vorteile in allen Bereichen menschlicher Tätigkeiten vorstellen, zu Hause und in der ganzen Welt? Fordern Sie Ihre Politiker auf, endlich etwas wirklich Nützliches für Sie zu tun! Machen Sie mit und helfen Sie uns, dieses gute Ziel für uns alle Wirklichkeit werden zu lassen.
Aktualitäten

Mitgliedsversammlung des E-Lingvo

Liebe Mitglieder E-Lingvo! Am Samstag, am 24. September 2011, um 10 Uhr wird unsere…
Aktion

Der Kluge wird verstehen und helfen, die anderen wohl kaum…

Eine effiziente, qualitativ hochstehende, einfache und günstige Lösung existiert!